Einsätze

Brand Derfeser

07.02.2012 – Brandalarm bei Fa. Derfeser
K1024 IMGP4490 150x150 10KB
Am 07.02.2012 ist gegen 17:30 Uhr bei der Fa. Derfeser in Pill ein Brand ausgebrochen. Der gelagerte Abfall hat sich Erhebungen zufolge selbst entzündet und die Feuerwehr Pill rief die Feuerwehren des Abschnitts zur Brandbekämpfung um Hilfe. Ein Spermüllhaufen von ca. 6 Metern Höhe, 20 Metern Breite und 30 Metern Länge stand beim Eintreffen der Feuerwehren in Brand. Die FF Weer rückte mit dem TLF und dem LFB mit ca. 18 Mann aus und war für den Aufbau der Zubringerleitung vom Inn sowie für die Brandbekämpfung mittels Schwerschaum zuständig.
 
Darüberhinaus wurde zur zusätzlichen Wasserversorgung ein Pendelverkehr mehrerer Tanklöschfahrzeuge eingerichtet. Beim Abbau der Gerätschaft kamen noch 9 Mann unserer Wehr zum Einsatz, die während des Einsatzes im Feuerwehrhaus auf Bereitschaft waren.

 
 
Um der Situation Herr zu werden, kam auf Grund der starken Rauchentwicklung schwerer Atemschutz zum Einsatz.

Bei Temperaturen um ca. -10 Grad herrschten sehr schwierige Löschbedingungen. Diese erschwerten den Einsatz, da das Wasser in den Leitungen und in den Tanklöschfahrzeugen einzufrieren drohte. Auf Grund der sehr guten Koordination aller Einsatzkräfte konnte der Brand relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz standen:
–.–
FF Pill
FF Schwaz
FF Weer
FF Terfens
FF Vomperbach
FF Vomp
FF Stans
Polizei Schwaz
Rotes Kreuz
 
Fotos: (c) FF Weer
 

-asdfa
{gallery}homepage/einsatz/Derfeser 2012{/gallery}
 
 
 
 

 

 

Starke Schneefälle

06./07.01. 2012 Einsätze nach schweren Schneefällen
Am 06.01.2012 wurden wir nach schweren Schneefällen, welche durch das Sturmtief „Andrea“ ausgelöst worden sind, zu mehreren Einsätzen gerufen. Einige Bäume, vor allem entlang der Weerbergstraße sowie im Bereich Archenwald, konnten den Schneemassen nicht mehr standhalten und sind auf Grund der Schneelast auf die Fahrbahn gefallen. Am Rinderweg ist ein Baum auf eine Garage gestürzt und ragte in die Fahrbahn, sodass ein Passieren nicht mehr möglich war.
Da besondere Gefahr für Verkehrsteilnehmer bestand und laut Wettervorhersage weitere Schneefälle prognostiziert wurden, musste die Weerbergstraße in weiterer Folge auf unbestimmte Zeit gesperrt werden.
Auch am 07.01.2012 wurden wir wieder auf den Archenwald gerufen. Einige umgestürzte Bäume haben angrenzende Wohnhäuser nur knapp verfehlt und mussten entfernt werden. Betroffen von der Situation war auch das Alpencamping Mark. Dort ist eine Pappel entzwei gebrochen und auf einen Pferdestall gestürzt. Der abgebrochene Baumteil wurde mit Hilfe eines Autokrans geborgen.


Fotos: (c) FF Weer
 

-asdfa
{gallery}homepage/einsatz/Einsatz 06.01.12{/gallery}
 
 
 
 

 

 

1 15 16 17