Einsätze

VU B171 Brandstatt

24.06.13 – Schwerer Verkehrsunfall B 171 nähe Brandstatt
VU Brandstatt 150x150
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person lautete der Pager Alarmtext zu dem die FF-Weer auch mittels Sirenenalarm gerufen wurde. Umgehend rückten TLF und LFB zur Unfallstelle aus. Zeitgleich wurde die FF Kolsass mit dem hydraulischen Bergegerät alarmiert. Ein missglücktes Überhohlmanöver dürfte wohl zum Unfall geführt haben an dem gleich 3 Fahrzeuge beteiligt waren. Zum Glück kamen alle Fahrzeuglenker mit leichten Verletzungen davon.
 
 
Die FF Weer stellte den Brandschutz während der Verletztenbergung sicher und übernahm die Verkehrsregelung bis zum Eintreffen der Polizei. Die Bundesstrasse wurde aufgrund der Bergungungsarbeiten komplett gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet.
 
Im Einsatz standen:
 
FF Weer
FF Kolsass
Rettungsdienst Tirol mit NEF und 2 RTW
Polizei
 
Fotos: (C) FF Weer 2013
 
 
{gallery}/homepage/einsatz/VU B171 Bereich Brandstatt{/gallery}
 

Sucheinsatz

15.01.13 – Suchaktion in den Weerer Feldern
Heute gegen 18:00 Uhr alarmierten Sparziergänger die Einsatzkräfte, weil sie angeblich Hilferufe in den Weerer Feldern gehört hatten. Die FF Weer rückte daraufhin mit dem LFB aus, um nach der sich vermeintlich in Not befindlichen Person zu suchen.
 
 
 
 
 
Nachdem am Ort des Geschehens keine Hinweise auf gefährdete Personen vorgefunden wurden, hat das Kommando der FF Weer die Leitstelle informiert, damit die Polizei auf dem nahe gelegenen Autobahnparkplatz nachschauen möge, ob es da möglicherweise einen Vorfall gegeben hat. Auch das wurde später nicht bestätigt. Der Einsatz wurde ohne erkennbares Ergebnis beendet.
K800  GRA3027 

Starkregen

05.01.13 – Zwei Einsätze aufgrund starken Regen
Aufgrund der starken Regenfälle der letzen Tage wurde die FF-Weer am Samstag abend zu zwei Einsätzen alarmiert. Im Bereich Austhäuser durchnässte ein Bach den Hang derart, dass ein Hangrutsch drohte.
Die Feuerwehr leitete im Beisein des Waldhüters den Bach vorübergehend um und konnte somit schlimmeres verhindern. Gleich im Anschluß wurden die Kameraden zu einem Felssturz auf der Weerbergstrasse gerufen. Aufgrund des starken Regens hat sich oberhalb des mittleren Bereiches der Strasse ein großer Felsbrocken gelöst. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug unterwegs und niemand kam zu schaden. Auf Anweisung des Bürgermeisters wurde die Strasse gesperrt. Noch am selben Abend haben zwei Landesgeologen den Hang begutachtet. Die Weerbergstrasse konnte am Sonntag wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
 
 

 
 

 

 

 

 

Wohnungsbrand Gries

07.11.12 – Wohnungsbrand im Griesweg
 resized K800 IMG 0960
Heute Mittag kam es im Haus Griesweg 29 zu einem Wohnungsbrand. Auslöser des Brandes war überhitztes Fett, welches am Herd vergessen wurde. Auf Grund der plötzlichen starken Rauchentwicklung war es der Wohnungsinhaberin nicht mehr möglich, die Wohnung zu betreten und den Brand selbst zu löschen und so wurden die FF Weer um 12:22 Uhr mittels Sirene zum Einsatz gerufen.
Ein Atemschutztrupp unserer Wehr drang sofort in die verrauchte Wohnung ein und begann mit der Brandbekämpfung. Die gleichzeitig alarmierte Feuerwehr Wattens, welche mit einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter angerückt ist, unterstützte die Löschmaßnahmen mit einem weiteren Atemschutztrupp. Die FF Kolsass stellte einen Reservetrupp. Der Brand, welcher sich bereits auf weitere Räume ausgedehnt hatte, konnte durch den schnellen Einsatz rasch unter Kontrolle gebracht werden.
 
 


Im Einsatz standen:
–.–
FF Weer
FF Kolsass
FF Wattens
 
Polizei Schwaz
Rotes Kreuz Wattens
 
Fotos: (c) FF Weer
 

-asdfa
{gallery}homepage/einsatz/Bacher Griesweg{/gallery}
 
 
 
 

 

 

Starke Rauchentwicklung

04.11.12 – Starke Rauchentwicklung in Bauernhaus
resized K800 IMG 0951
Am 04.11.12 kam es in einem Bauernhaus in der Bahnhofstraße zu starker Rauchentwicklung. Grund war die inversive Wetterlage, die es der Bäuerin nicht zuließ, ihren Herd anzufeuern. Der Rauch, der beim Einheizen entstand, entwich nicht wie er sollte durch den Kamin, sondern wurde aus dem Herd in die Küche und in weiterer Folge in die Wohnräume gedrückt. Die Wohnung wurde von der FF Weer belüftet. Nachdem andere Ursachen für die Rauchentwicklung ausgeschlossen wurden, konnten die Feuerwehr den Einsatz beenden.
Auf Grund möglicher Rauchgasvergiftung der Bewohner, welche sich jedoch nicht eingestellt hatte, war auch das Rote Kreuz Wattens sowie die Polizei Schwaz mitalarmiert worden.

asdf-aaaadddd
{gallery}/homepage/einsatz/Steindl Cilli{/gallery}

-zurück-